uni-seminare

Seit 1995 ver­mit­telt das Kon­tor – mit Bre­mer Autor*innen als Lehr­be­auf­trag­te – Schreib­kom­pe­tenz im Rah­men der Semi­na­re für Krea­ti­ves Schrei­ben an der Uni­ver­si­tät Bre­men. Vie­le der Semi­na­re und Work­shops sind mit Abschluss­le­sun­gen ver­bun­den, bei denen die Teil­neh­men­den ihre Tex­te öffent­lich prä­sen­tie­ren kön­nen. Die Lehr­be­auf­trag­ten im Win­ter­se­mes­ter 2019/20 und im Som­mer­se­mes­ter 2020 sind Ange­li­ka Sinn und Anna Lott.

Lehr­auf­trag ›Krea­ti­ves Schrei­ben‹ — WiSe 2019 / 2020

Zeit, Ort, Atmo­sphä­re‹

Ist es Som­mer oder Win­ter? Spie­len sich ein­zel­ne Sze­nen unse­rer Geschich­te / unse­res Romans am frü­hen Mor­gen ab oder in der Nacht, auf der Stra­ße, im Wald oder im Super­markt? Wie ist die Stim­mung dort — fried­lich, unheim­lich, aggres­siv?

In dem Semi­nar wer­den wir uns mit die­sen Fra­gen aus­führ­lich beschäf­ti­gen, unse­ren Text zeit­lich ein­ord­nen, Orte und Sze­nen (er)finden und beschrei­ben.

Zwei Exkur­sio­nen sind geplant: Wir wer­den eine Stadt­land­schaft erkun­den (die Bre­mer City, eine ver­las­se­ne Indus­trie­an­la­ge o.ä.) und in die Natur gehen (Bür­ger­park, Block­land o.ä.), dort Hand­lungs­or­te und Ein­drü­cke für unse­re Lite­ra­ri­schen Figu­ren sam­meln und das Gan­ze anschlie­ßend in eine lite­ra­ri­sche Form brin­gen. Die genau­en Zie­le unse­rer Recher­che­aus­flü­ge wer­den wir gemein­sam fest­le­gen.

Das Semi­nar ist für Teilnehmer*innen der bei­den vor­an­ge­gan­ge­nen Semi­na­re „Lite­ra­ri­sche Figu­ren“ und „Sze­ni­sches Schrei­ben“ eben­so gedacht, wie für Neueinsteiger*innen.

Ter­mi­ne
Mo, 10. — Do, 13. Febru­ar, 10.15 — 15.45 Uhr
Ort: Raum SFG 2060
Anmel­dung über Stu­dIP

Lei­tung: Ange­li­ka Sinn (www.angelika-sinn.de)


Von der Stoff­ent­wick­lung zur markt­fä­hi­gen Sto­ry (bei Anna Lott)
Autorin­nen und Autoren schrei­ben im Ide­al­fall Geschich­ten, die span­nend sind und berüh­ren. Doch das allein reicht nicht. Um mit Geschich­ten auf dem Markt zu lan­den, ist es wich­tig, das ent­spre­chen­de Medi­um und sein Ziel­pu­bli­kum zu ken­nen. Zugleich ist ein Wis­sen und Gespür für die eige­nen Vor­lie­ben von Vor­teil. Das Semi­nar gibt pra­xis­na­he Tipps und hilft mit zahl­rei­chen Schreib­übun­gen beim Ent­de­cken und Ein­krei­sen indi­vi­du­el­ler The­men, die das Poten­ti­al für markt­fä­hi­ge Geschich­ten haben. Damit nie­mand zu kurz kommt, ist die Zahl der Teil­neh­men­den auf 15 beschränkt. Die Dozen­tin Anna Lott ist Autorin mit dem Schwer­punkt Kin­der­me­di­en. Mehr Infos unter www.annalott.com
Win­ter­se­mes­ter 2019/20 (Mi 11:00 — 14:00) im zwei-Wochen-Rhyth­mus (bis Ende Janu­ar)

 


Ankün­di­gungs­textDia­lo­ge / Sze­ni­sches Schrei­ben” (bei Ange­li­ka Sinn

Die ver­ba­le und non­ver­ba­le Inter­ak­ti­on lite­ra­ri­scher Figu­ren treibt eine Erzäh­lung vor­an, erzeugt Span­nung und lässt die han­deln­den Per­so­nen plas­ti­scher erschei­nen.

In die­sem Semi­nar kom­men die Figu­ren, die sich die Teilnehmer*innen für eine Geschich­te oder eine kur­ze Sze­ne aus­ge­dacht haben, mit­ein­an­der ins Gespräch; sie erhal­ten eine Stim­me und begin­nen, auf ihre eige­ne, ganz beson­de­re Art zu kom­mu­ni­zie­ren. Dazu kre­ieren die Autor*innen zunächst ein Set­ting. Dann las­sen sie ihre Figu­ren zusam­men­tref­fen und schrei­ben Dia­lo­ge, die mit kur­zen Hand­lungs­ab­schnit­ten und ‑anwei­sun­gen ange­rei­chert wer­den.

Geht es in die­sen Sze­nen nun laut oder lei­se zu? Hit­zig oder pathe­tisch? Kalt oder gefühl­voll? Las­sen wir uns über­ra­schen! Sicher ist jeden­falls, dass die Dia­lo­ge die Geschich­ten len­ken, dass wir tie­fer ins Gesche­hen ein­tau­chen und die jewei­li­gen Haupt- und Neben­fi­gu­ren bes­ser ken­nen­ler­nen wer­den.

Teilnehmer*innen aus dem vor­an­ge­gan­ge­nen Semi­nar „Lite­ra­ri­sche Figu­ren“ kön­nen ihre bereits kre­ierten Protagonist*innen ger­ne mit­brin­gen. Für Neueinsteiger*innen ist zu Beginn des Semi­nars eine kur­ze Figu­ren­ent­wick­lung vor­ge­se­hen.

Ter­mi­ne
Mon­tag. 02.09. — Don­ners­tag. 05.09.2019 10:00 — 16:00
Ort: GW2 B3010 (Klei­ner Stu­dier­raum)

Ange­li­ka Sinn     www.angelika-sinn.de