LitClips‹

Das Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor prä­sen­tiert seit 2016 an meh­re­ren Aben­den im Jahr Kurz­le­sun­gen mit Bre­mer Autor*innen in ver­schie­de­nen Knei­pen, Bars und Cafés. Jeweils ab 21 Uhr drängt sich ein Text in den Abend und sorgt eine Vier­tel­stun­de lang für eine kur­ze lite­ra­ri­sche „Stö­rung“. 15 Minu­ten, in denen die Gesprä­che ange­hal­ten wer­den, die Musik ver­stummt und die Espres­so­ma­schi­ne ver­schnau­fen darf. 15 Minu­ten, in denen eine Geschich­te um Auf­merk­sam­keit buhlt, ihre Zuhörer*innen zu inspi­rie­ren ver­sucht und auf ein klei­nes biss­chen Zunei­gung hofft.

Mit ›Lit­Clips‹ knüpft das Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor an sei­ne Mini­Lit-Rei­he an, in der es Kur­z­er­zäh­lun­gen aus der jun­gen Bre­mer Schreib­sze­ne in klei­nen kos­ten­lo­sen Hef­ten einer brei­ten Öffent­lich­keit vor­stellt.

Ter­mi­ne 2020

Do 19. März, 21 Uhr, mit Johan­na Schwarz im Papp, Fried­rich-Ebert-Str. 1
Do 23. April, 21 Uhr, mit Jan Ewring­mann im Kuko­on, Bun­ten­tor­stein­weg 29
Do 14. Mai, 21 Uhr, mit Hel­ge Hom­mers im Papp, Fried­rich-Ebert-Stra­ße 1

Foto: privat
Foto: pri­vat

Johan­na Schwarz (*1990 in Mün­chen) stu­dier­te Kul­tur- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaft in Bre­men und nahm wäh­rend­des­sen an zahl­rei­chen Semi­na­ren zum krea­ti­ven und lite­ra­ri­schen Schrei­ben teil (u.a. an meh­re­ren Work­shops des Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tors). Aktu­ell arbei­tet sie an der Uni­ver­si­tät Bre­men und ist frei­be­ruf­lich im Lite­ra­tur- und Kul­tur­be­reich tätig. In die­sem Zuge lei­tet sie auch die wort­WERK­STATT in der westend Kul­tur­werk­statt und ist Mit­glied im Team des glo­ba­le-Fes­ti­val für grenz­über­schrei­ten­de Lite­ra­tur. In der Mini­Lit-Rei­he ist ein Text von ihr im Werk­statt­heft “An Bord — Über­Le­ben von A nach B” (Heft 6) erschie­nen.

Foto: privat
Foto: pri­vat

Jan Ewring­mann 1987 in Dort­mund gebo­ren, stu­dier­te Eng­lisch, Kul­tur­wis­sen­schaft und Medi­en­kul­tur in Bre­men. Anschlie­ßend war er als frei­er Jour­na­list für ver­schie­de­ne Medi­en tätig, unter ande­rem für die dpa. Heu­te schreibt er beruf­lich für die Hoch­schu­le Bre­men.

 

 

Foto: privat
Foto: pri­vat

Hel­ge Hom­mers, 1989 in Emden gebo­ren, lebt als Jour­na­list und frei­er Autor in Bre­men. Er Grün­dungs­mit­glied des Kol­lek­tivs gabrie­le­schreibt­ge­dich­te, hat Kurz­ge­schich­ten in Antho­lo­gi­en und in der Mini­Lit-Rei­he (Heft 12) ver­öf­fent­licht sowie meh­re­re lite­ra­ri­sche Aus­zeich­nun­gen sowie Sti­pen­di­en erhal­ten – unter ande­rem das Bre­mer Autoren­sti­pen­di­um 2018 und das Sti­pen­di­um für die Bre­mer Pro­sa­werk­statt 2019. Aktu­ell schreibt er an sei­nem ers­ten Roman.

Mit Lit­Clips knüpft das Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor an sei­ne Mini­Lit-Rei­he an, in der es Kur­z­er­zäh­lun­gen aus der jun­gen Bre­mer Schreib­sze­ne in klei­nen kos­ten­lo­sen Hef­ten einer brei­ten Öffent­lich­keit vor­stellt. Jeweils ab 21 Uhr drängt sich ein Mini­Lit-Text in den Abend und sorgt eine Vier­tel­stun­de lang für eine kur­ze lite­ra­ri­sche „Stö­rung“. 15 Minu­ten, in denen die Gesprä­che ange­hal­ten wer­den, die Musik ver­stummt und die Espres­so­ma­schi­ne ver­schnau­fen darf. 15 Minu­ten, in denen eine Geschich­te um Auf­merk­sam­keit buhlt, ihre Zuhörer*innen zu inspi­rie­ren ver­sucht und auf ein klei­nes biss­chen Zunei­gung hofft.

Link zur Mini­Lit-Rei­he des Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tors: http://literaturkontor-bremen.de/minilit/


Ter­mi­ne 2019

13. Juni, 21 Uhr, mit Rol­lo Heinsch im Kuko­on, Bun­ten­tor­stein­weg 29
26. Sep­tem­ber, 21 Uhr, mit Phil­ipp Cypri­an im Papp, Fried­rich-Ebert-Stra­ße 1
31. Okto­ber, 21 Uhr, mit Jani­ka Rehak im Kuko­on, Bun­ten­tor­stein­weg 29
7. Novem­ber, 21 Uhr, mit Jani­ne Lancker im Papp, Fried­rich-Ebert-Stra­ße 1

Infor­ma­tio­nen zu den 4 Autor*innen

 

Phil­ipp Cypri­an wur­de 1997 in einem klei­nen Ort nahe Stutt­gart gebo­ren, stu­diert mitt­ler­wei­le in Bre­men Sozio­lo­gie. Neben­bei schreibt er lite­ra­ri­sche Tex­te und arbei­tet  in einer Bre­mer Buch­hand­lung. Er war bereits Teil meh­re­rer lite­ra­ri­scher Pro­jek­te und Lesun­gen in und außer­halb Bre­mens (zuletzt mit Anke Fischer in der Weser­burg).

Ver­öf­fent­li­chung in der Mini­Lit-Rei­he Heft 11 

 

Rol­lo Heinsch (*1976) lebt abwech­selnd in Bre­men, auf Papier und im Inter­net. Er ist nach eige­ner Aus­sa­ge von Beruf Staats­büt­tel, nach­dem er erfolg­reich nichts stu­diert hat. Pri­vat ist er poli­tisch enga­giert und in der Flücht­lings­hil­fe aktiv. Er schreibt seit vie­len Jah­ren vor allem Kurz­pro­sa, hat bereits an meh­re­ren Schreib­work­shops des Lite­ra­tur­kon­tors teil­ge­nom­men und Tex­te in zwei Werk­statt­hef­ten der Mini­Lit-Rei­he ver­öf­fent­licht.

Ver­öf­fent­li­chung in den Mini­Lit-Werk­statt­hef­ten (Nr. 9 & 10)

 

Foto: Laura-Müller-Hennig
Foto: Lau­ra-Mül­ler-Hen­nig

Jani­ne Lancker, 1979 in Bre­men gebo­ren. Magis­ter der Kultur‑, Sprach- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten. 2009 erschien ihr Debüt “Wei­ße Frucht”, das Kurz­pro­sa und Mär­chen­ad­ap­tio­nen beinhal­tet. Sie ist Mit­glied im Ver­band Deut­scher Schrift­stel­ler. Mit­be­grün­de­rin der Autorin­nen­al­li­anz Fräu­lein Schmiss. Lesun­gen u.a. in Bre­men, Ham­burg und Ber­lin. Ver­öf­fent­li­chun­gen in Zeit­schrif­ten und Antho­lo­gi­en. Jani­ne Lancker führt für das Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor Schreib­werk­stät­ten für Nachwuchsautor*nnen durch und hat­te einen Lehr­auf­trag für Krea­ti­ves-Schrei­ben an der Uni­ver­si­tät Bre­men inne. “Kul­tur- und Krea­tiv­pi­lo­tin Deutsch­land 2010”, aus­ge­zeich­net vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie. 2017 erschien ihr Fach­buch „Flip­chart­de­sign“ im Beltz-Ver­lag.

Ver­öf­fent­li­chung in der Mini­Lit-Rei­he Heft 10 („Inven­tur“)

 

Jani­ka Rehak (*1983) hat in Han­no­ver stu­diert und arbei­tet heu­te als Autorin, Tex­te­rin und Jour­na­lis­tin, unter ande­rem für das deutsch-tsche­chi­sche Online-Maga­zin jádu und den Bre­mer Weser-Kurier. Ihre Kurz­pro­sa wur­de bei Wett­be­wer­ben mehr­fach aus­ge­zeich­net. Seit 2018 ist sie Vor­stands­mit­glied des Ver­bands deut­scher Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler (VS ver.di) des Lan­des­ver­bands Bre­men-Nie­der­sach­sen.

Ver­öf­fent­li­chung in der Mini­Lit-Rei­he Heft 11