Unsere Anthologie ist erschienen

Die Antho­lo­gie ›So nimmt man das Leben mit‹ ist frisch im Sujet Ver­lag erschie­nen und ab sofort im Buch­han­del erhält­lich. Ent­stan­den ist der Band im Rah­men einer Schreib­werk­statt des Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tors unter der Lei­tung von Ange­li­ka Sinn. Im Zeit­raum von zwei Jah­ren ent­stan­den Tex­te von Autor*innen mit Migra­ti­ons- und Flucht­er­fah­run­gen.

Wei­te­re Infos gibt es hier»

Bremer Autorenstipendium 2019 geht an Laura Müller-Hennig und Annegret Achner

Foto: privat
Foto: pri­vat
Foto: Marc Stavros
Foto: Marc Stav­ros

Zur För­de­rung des lite­ra­ri­schen Nach­wuch­ses ver­gibt der Sena­tor für Kul­tur auch im Jahr 2019 zwei Sti­pen­di­en zu je 2500,- Euro an Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler, die ihren Wohn­sitz in Bremen/Bremerhaven oder dem angren­zen­den Umland haben. Die Sti­pen­di­en sol­len dazu die­nen, bereits begon­ne­ne deutsch­spra­chi­ge lite­ra­ri­sche Arbei­ten fer­tig­zu­stel­len und Autorin­nen und Autoren zu för­dern, deren Arbeit eine lite­ra­ri­sche Befä­hi­gung erken­nen lässt.

Nach der öffent­li­chen Aus­schrei­bung der Sti­pen­di­en haben sich seit Ende Juni 50 Autoren und Autorin­nen um das Sti­pen­di­um bewor­ben – so vie­le wie seit vie­len Jah­ren nicht! Die fünf­köp­fi­ge Jury war von der ins­ge­samt hohen Qua­li­tät der ein­ge­sand­ten Tex­te beein­druckt, lob­te die Viel­falt der Ide­en und Gen­res, muss­te sich schließ­lich aber für zwei der anony­mi­sier­ten Bewer­bun­gen ent­schei­den. Fol­gen­de Ent­schei­dung wur­de dabei getrof­fen:

Das Autoren­sti­pen­di­um 2019 geht an Lau­ra Mül­ler-Hen­nig und an Anne­gret Ach­ner.

Zur Begrün­dung der Jury geht es hier»

Aus­zü­ge aus den Manu­skrip­ten der bei­den Sti­pen­dia­tin­nen fin­den Sie hier»

Einen Arti­kel über Lau­ra Mül­ler-Hen­nig fin­den Sie hier»

LiteraTour Nord 2019/20 startet

Am kom­men­den Wochen­en­de star­tet die ›Lite­ra­Tour Nord‹ in eine neue Run­de. Bre­men ist auch in die­sem Jahr wie­der fes­te Sta­ti­on der Lese­rei­se durch den Nor­den um den ›Preis der Lite­ra­Tour Nord‹. In den kom­men­den Mona­ten lesen ins­ge­samt sechs Autor*innen im Rah­men des ein­ma­li­gen Pro­jek­tes. Mit dabei sind dies­mal Nor­bert Scheu­er, Isa­bel Far­go Cole, Albrecht Sel­ge, Karen Köh­ler, Danie­la Kri­en und Ulri­ke Dra­es­ner .

Wei­te­re Infos gibt es hier»

 

Texte für MiniLit gesucht

Für unse­re ›MiniLit‹-Reihe suchen wir für ein wei­te­res Heft in die­sem Jahr noch zwei Tex­te von jün­ge­ren Autor*innen (U35/40), die noch kei­ne Erzählungen/ Kurz­ge­schich­ten in der Rei­he ver­öf­fent­licht haben (kür­ze­re Tex­te in den Werk­statt­hef­ten sind aus­ge­nom­men).

Wei­te­re Infos zur Aus­schrei­bung gibt es hier»

Reihe ›Doppelpack‹ wird wieder aufgenommen!

Unter der Über­schrift ›2 Autor*innen – 2 Genera­tio­nen – ein The­ma‹ gas­tier­te unse­re Lese­rei­he ›Dop­pel­pack‹ schon ein­mal für eini­ge Wei­le an ver­schie­de­nen Orten der Stadt. Nun wird sie wie­der auf­ge­nom­men und beginnt am Don­ners­tag, 12. Sep­tem­ber, im Kuko­on mit Jani­ne Lancker und Klaus-Johan­nes Thies.

Die Offe­ne Büh­ne im Anschluss bie­tet nach den Lesun­gen wei­te­ren Schrei­ben­den Raum für ihre Tex­te zum The­ma.

Nähe­re Infos gibt es hier»

OUT LOUD — Neue Lesebühne mit mutigen Themen startet

Am Frei­tag, 23. August, beginnt die neue Lese­rei­he ›OUT LOUD‹ in Bre­men. Zu Gast sind in den kom­men­den Mona­ten ins­ge­samt vier Frau­en, die sich in ihren Bücher mit beson­de­ren, muti­gen und bewe­gen­den The­men beschäf­tigt haben. Den Auf­takt macht am Frei­tag Emi­lia Sme­chow­ski mit ihrem Buch ›Wir Stre­ber­mi­gran­ten‹.

Wei­te­re Infos gibt es hier»

Die 2. Jahreshälfte im Literaturkontor

Die Som­mer­fe­ri­en lie­gen hin­ter uns und span­nen­de Wochen mit einem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm vor uns: Nächs­te Woche (23.8.) star­ten wir zum  Bei­spiel mit der Lesung von Emi­lia Sme­chow­ski die Rei­he Out Loud und am 30.8. fin­det die zwei­te Bre­mer Lite­ra­tur­nacht Bre­men liest statt. Am 5.9. steht die Lesung Eure Hei­mat ist unser Alb­traum mit Fat­ma Ayd­e­mir & Hen­g­a­meh Yag­hoo­bi­fa­rah an und am 12.9. legen wir die Rei­he Dop­pel­pack wie­der auf (mit Klaus Thies & Jani­ne Lancker). Außer­dem geht es am 26.9. mit der Kurz­le­sungs­rei­he Lit­Clips wei­ter und im Okto­ber dann mit der Lite­ra­Tour Nord, der glo­ba­le° und vie­lem mehr. Dar­über hin­aus gibt es in den kom­men­den Wochen und Mona­ten eini­ge Bre­mer Buch­Pre­mie­ren, wei­te­re zahl­rei­che Lesun­gen und Work­shops sowie diver­se Ver­an­stal­tun­gen, bei denen wir Koope­ra­ti­ons­part­ner sind.

Wir freu­en uns auf die vie­len Ver­an­stal­tun­gen und natür­lich auf vie­le inter­es­sier­te Gäs­te!

Nr. 11: Neues MiniLit-Heft erscheint

Wir sind zurück aus der Som­mer­pau­se!
Pünkt­lich zu unse­rer Rück­kehr erscheint das elf­te Heft unse­rer Mini­Lit-Rei­he.

Dies­mal haben Phil­ipp Cypri­an (›Blue­bird‹) und Jani­ka Rehak (›Sushi, Weiß­wein, Berch­tes­ga­den‹) Tex­te zur Aus­ga­be bei­gesteu­ert.

Die Mini­Lit-Hef­te sind kos­ten­los. Sie lie­gen im Lite­ra­tur­kon­tor, in den Bre­mer Buch­hand­lun­gen und an ande­ren Lite­ra­tur- und Kul­tur­or­ten aus.
Viel Spaß beim Lesen!

Wei­te­re Infos

Bremen liest‹ geht zum zweiten Mal an den Start

Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor und Wel­len­schlag Text- und Ver­lags­kon­tor prä­sen­tie­ren die zwei­te Bre­mer Lite­ra­tur­nacht

2018 fand sie zum ers­ten Mal statt und stieß auf gro­ßen Anklang. Nun fin­det ›Bre­men liest‹ zum zwei­ten Mal statt. Mit über 40 Autor*innen und 17 Buch­hand­lun­gen und Ver­la­gen ist das Pro­gramm noch umfang- und abwechs­lungs­rei­che als im Vor­jahr.

Wei­te­re Infos gibt es hier»

Bremer Autorenstipendium 2019 ausgeschrieben

Zur För­de­rung des lite­ra­ri­schen Nach­wuch­ses ver­gibt der Sena­tor für Kul­tur  auch im Jahr 2019 zwei Sti­pen­di­en zu je 2500,- Euro an Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler, die ihren Wohn­sitz in Bremen/Bremerhaven oder dem angren­zen­den Umland haben. Die Orga­ni­sa­ti­on liegt erneut beim Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor.

Die Sti­pen­di­en sol­len dazu die­nen, bereits begon­ne­ne deutsch­spra­chi­ge lite­ra­ri­sche Arbei­ten fer­tig­zu­stel­len und Autorin­nen und Autoren zu för­dern, deren Arbeit eine lite­ra­ri­sche Befä­hi­gung erken­nen lässt.

Wei­te­re Infos gibt es hier»

MiniLit Nr. 1 und 4 erscheinen in zweiter Auflage

Wie­der da! Da die ers­te und die vier­te Aus­ga­be (jeweils 1000 Stück) unse­rer Mini­Lit-Rei­he bereits seit län­ge­rer Zeit ver­grif­fen waren, haben wir eine zwei­te Auf­la­ge (jeweils 500 Stück) dru­cken las­sen. Jetzt sind die Hef­te also wie­der im Lite­ra­tur­kon­tor erhält­lich.

Heft 1 mit Tex­ten von Lau­ra Beck & Lau­ra Mül­ler-Hen­nig und Heft 4 mit Tex­ten von Imke Mül­ler-Hell­mann & Jörn Gre­be. Wie immer sind die Hef­te gra­tis zu haben.

In Kür­ze erscheint zudem unser elf­tes Heft mit zwei wei­te­ren Tex­ten aus der jun­gen Bre­mer Schreib­sze­ne!

Das Bremer Literaturkontor zu Gast auf der Breminale

Foto: privat
Foto: pri­vat

Gianna Lange. Foto: Franziska Evers
Foto: Fran­zis­ka Evers

Unter dem Dach von Stadt­kul­tur prä­sen­tiert sich das Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor gemein­sam mit ande­ren Kul­tur­ein­rich­tun­gen auf der Bre­mi­na­le 2019. Zum gemein­sa­men Pro­gramm der ver­tre­te­nen Ein­rich­tun­gen steu­ert das Lite­ra­tur­kon­tor am Sams­tag zwei Kurz­le­sun­gen sowie am Sonn­tag einen Schreib­work­shop für Kin­der und Jugend­li­che ab 10 Jah­ren bei.

Wei­te­re Infos gibt es hier»

Stipendien für Bremer Prosa-Werkstatt 2019 vergeben

Sechs Autorin­nen und Autoren von der Jury aus­ge­wählt

Mit­te Febru­ar 2019 hat das Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor sechs Sti­pen­di­en für die Bre­mer Pro­sa­werk­statt beim Ber­li­ner Schrift­stel­ler Micha­el Wil­den­hain aus­ge­schrie­ben. Anhand der von den Bewerber*innen ein­ge­reich­ten Tex­te hat die Jury – bestehend aus Jani­ne Lancker (Autorin), Dr. Jens-Ulrich Davids (Autor & Vor­stand Lite­ra­tur­kon­tor) und Micha­el Wil­den­hain – fol­gen­de Teilnehmer*innen für die Pro­sa-Werk­statt 2019 aus­ge­wählt:

„Sti­pen­di­en für Bre­mer Pro­sa-Werk­statt 2019 ver­ge­ben“ wei­ter­le­sen

MiniLit zu Gast auf dem Zine-Festival

Vom 14. — 16. Juni war das Lite­ra­tur­kon­tor mit sei­ner Mini­Lit-Rei­he zu Gast auf dem zwei­ten Bre­mer Zine-Fes­ti­val im Güter­bahn­hof, das von Kul­tur­netz e.V. und der Hoch­schu­le für Küns­te Bre­men orga­ni­siert wur­de. Das kom­plet­te Wochen­en­de über war das Lite­ra­tur­kon­tor bei dem Fes­ti­val mit einem eige­nen Stand vor Ort und hat dort alle Hef­te vor­ge­stellt und zum kos­ten­lo­sen Mit­neh­men aus­ge­legt. Dar­über hin­aus gab es im Rah­men des Fes­ti­vals drei Lesun­gen mit jeweils zwei Autorin­nen, die bereits Tex­te in der Mini­Lit-Rei­he ver­öf­fent­licht haben.
Am Frei­tag­nach­mit­tag ging es los mit den Lesun­gen von Lau­ra Mül­ler-Hen­nig und Madi­ta Krüg­ler, die unter strah­lend blau­em Him­mel auf der Büh­ne vor dem Tor 40 jeweils eine gute Vier­tel­stun­de für knapp 20 inter­es­sier­te Zuhörer*innen gele­sen haben. Einen Tag spä­ter, am Sams­tag, wur­den die Lesun­gen drin­nen in der Hal­le fort­ge­setzt. Wäh­rend um sie her­um der wuse­li­ge Mes­se­tru­bel an den vie­len ver­schie­de­nen Stän­den wei­ter­ging, lasen Lena Mare­en Bruns und Lui Kohl­mann Tex­te aus der Mini­Lit-Rei­he. Den Schluss­punkt setz­ten Jani­ne Lancker und Gian­na Lan­ge am Sonn­tag­nach­mit­tag wie­der auf der klei­nen Open­air-Büh­ne vor 20 bis 25 Zuhörer*innen im Hof des Güter­bahn­hofs. Kurz dar­auf ging auch das zwei­te Zine-Fes­ti­val zu Ende. Es war schön, dabei zu sein. Dan­ke an alle, die das Fes­ti­val auf die Bei­ne gestellt haben.


Wei­te­re Infos zum Fes­ti­val

BREMER ERKLÄRUNG DER VIELEN

Ende Janu­ar 2019 hat ein brei­tes Bünd­nis von Kunst- und Kul­tur­ein­rich­tun­gen und Inter­es­sens­ver­tre­tun­gen der frei­en Kunst- und Kul­tur­schaf­fen­den die ›Bre­mer Erklä­rung der Vie­len‹ der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt und sich damit der bun­des­wei­ten Initia­ti­ve Die Vie­len ange­schlos­sen.

BREMER ERKLÄRUNG DER VIELENwei­ter­le­sen

Literatur aktuell

14-tägig digi­ta­ler Termin­überblick
Wer stets über Literatur­termine in Bre­men und umzu infor­miert wer­den möch­te, kann sich seit kur­zer Zeit zum News­let­ter des Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tors anmel­den. Im zwei­wö­chi­gen Rhyth­mus ver­sen­den wir eine digi­ta­le Ver­an­stal­tungs­über­sicht und ver­kün­den Neu­ig­kei­ten, die das Lite­ra­tur­kon­tor betref­fen.

Anmel­den kön­nen Sie sich hier »

Einen Bei­spiel-News­let­ter fin­den Sie hier »