Der LIPRE AWARD für Frauen

Lite­ra­tur­pro­jek­te gUG (LIPRE) ver­gibt jähr­lich einen Preis (Award) an Frau­en, die sich in ihren lite­ra­ri­schen Wer­ken bestimm­ten (jähr­lich wech­seln­den und an die­ser Stel­le bekannt gege­be­nen) The­men  wid­men.

Lite­ra­tur­pro­jek­te gUG ver­gibt nach Maß­ga­be der im fol­gen­den genann­ten Teil­nah­me­be­din­gun­gen und im Rah­men der ver­füg­ba­ren Mit­tel ab dem Jahr 2020 die­sen „LIPRE Award“.

Im Jah­re 2020 geht die­ser Preis erst­mals an Frau­en, die sich in der Lite­ra­tur mit ihren Wer­ken (Bel­le­tris­tik oder Rat­ge­ber) dem The­ma „Gleich­stel­lung“ lösungs­ori­en­tiert wid­men. Das heißt, ganz ohne Gejam­mer oder Schuld­zu­wei­sun­gen Wege auf­zu­zei­gen, tat­säch­li­che Gleich­be­hand­lung zu errei­chen.

Wir stär­ken und för­dern Frau­en, damit sie bes­ser gehört wer­den und viel mehr von ihnen gele­sen wer­den kann. Und wir set­zen einen freund­li­chen Umgangs­ton vor­aus

Der Preis

Die Aus­zeich­nung mit dem „LIPRE Award für Frau­en 2020“ erfolgt durch die Ver­lei­hung einer Urkun­de. Der Preis beläuft sich auf 1000 Euro  (sofern die­se Sum­me gemein­sam gesam­melt wer­den kann):

STARTNEXT PROJEKT <

Die Ein­sen­dung der Manu­skrip­te beginnt ab sofort. Die Lon­g­list wird Anfang 2020 hier und in Face­book bekannt gege­ben. Die Short­list erscheint im Som­mer 2020 und die Preis­ver­lei­hung erfolgt Ende 2020 auf der Buch­ber­lin.

Ein­sen­dun­gen an award@literaturprojekte.org

Ein­sen­de­schluss für die­se Aus­schrei­bung ist der 20.12.2019

Bedingungen

Teil­neh­men kön­nen von Frau­en geschrie­be­ne Titel, die sich dem aktu­el­len The­ma wid­men.

Sen­den Sie bit­te nur fer­ti­ge Manu­skrip­te ein, die noch unver­öf­fent­licht sind. Lite­ra­tur­pro­jek­te gUG unter­stützt die Autorin­nen bei der Suche nach einem Ver­lag.

  • Die Bewer­be­rin muss ihren stän­di­gen Wohn­sitz in Deutsch­land haben.

  • Die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit ist kei­ne Vor­aus­set­zung.

  • Das Werk muss in deut­scher Spra­che geschrie­ben sein.

  • Das Werk muss eine deutsch­spra­chi­ge Ori­gi­nal­aus­ga­be sein.

  • Die Bewer­be­rin muss zur Preis­ver­lei­hung in Ber­lin anrei­sen kön­nen.

  • Die unver­öf­fent­lich­ten Manu­skrip­te müs­sen abge­schlos­sen sein.

  • Der ein­ge­reich­te Titel muss sich the­ma­tisch und lösungs­ori­en­tiert mit dem Ziel des Awards, für 2020 mit der Gleich­stel­lung der Frau, beschäf­ti­gen.

  • Die ein­ge­reich­ten Wer­ke müs­sen ihrer Art und Län­ge nach ein Roman oder Rat­ge­ber sein.

  • Umfang des Wer­kes: 250 — 380 Taschen­buch­sei­ten.

  • Pro Bewer­be­rin darf mehr als ein Titel ein­ge­reicht wer­den, maxi­mal drei.

  • Die Bewer­be­rin stellt unent­gelt­lich zur Ver­fü­gung:

  1. Ein Autoren­fo­to 20x30 in 300dpi

  2. Einen Bild­nach­weis

  3. Bestä­ti­gung der hono­rar­frei­en Nut­zung des Autoren­fo­tos

  4. Eine Autoren­vi­ta

  5. Ein Expo­sé (mit Kurz- und Lang­be­schrei­bung, max. 2 A4-Sei­ten)

  6. Text­pro­be (30 Sei­ten)

Sofern die Anzahl der Ein­sen­dung zu gering ist (weni­ger als 10), wird der Award für das Jahr aus­ge­setzt.

Alle Manu­skript-Ein­sen­dun­gen wer­den hin­sicht­lich der Ver­mitt­lung an einen Ver­lag geprüft.

Mit der Bewer­bung erkennt die jewei­li­ge Bewer­be­rin die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen voll­stän­dig an.

Ein­sen­dun­gen an award@literaturprojekte.org