Schreibwerkstatt mit Colin Böttger

Der Bre­mer Schrift­stel­ler Colin Bött­ger, der schon im Lit­Ko 14-tägig eine ›Schreib­werk­statt für jun­ge Autorin­nen und Autoren‹ durch­ge­führt hat, lei­tet die ›Offe­ne Schreib­werk­statt‹, ein Ange­bot für Autor*innen aller Alters­stu­fen, die an eige­nen Pro­sa­tex­ten arbei­ten und hier­bei Unter­stüt­zung suchen. Die Tref­fen fin­den jeden ers­ten Don­ners­tag im Monat um 19.30 Uhr in den Räu­men des Lite­ra­tur­kon­tors statt.
Anmel­dun­gen – auch kurz­fris­tig — bit­te unter info@literaturkontor-bremen.de

Colin Bött­ger (*1970) lebt als frei­er Schrift­stel­ler in Bre­men. Sein Debüt-Roman Der ver­schlos­se­ne Wald wur­de 1999 mit dem Preis “Das neue Buch in Bre­men und Nie­der­sach­sen” aus­ge­zeich­net. Es folg­ten die Roma­ne Treib­stoff (2000) und Che­yenne Ave­nue (2004). Dar­über hin­aus hat er zahl­rei­che Kurz­ge­schich­ten in ver­schie­de­nen Antho­lo­gien ver­öf­fent­licht und den Gedicht­bands 1/2 Som­mer. Im Jahr 2000 erhielt er das Bre­mer Autoren­sti­pen­di­um und 2004/2005 den Lehr­auf­trag für „Krea­ti­ves Schrei­ben“ an der Uni­ver­si­tät Bre­men. Bereits seit meh­re­ren Jah­ren lei­tet er die Offe­ne Schreib­werk­statt des Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tors.