treffpunkte

Bremer Krimistammtisch
Kontakt: Jürgen Alberts
Tel.: 0421-325344
E-Mail: JRMAlberts@aol.com

Termine unter:
krimistammtisch.wordpress.com

Zentralbibliothek, Krimibibliothek,
Am Wall 201

Die Mitglieder des Bremer Krimistammtisches haben sich zum Ziel gesetzt, das Genre des Krimis an der Weser voranzubringen. Zusammengefunden haben sich ganz unterschiedliche Vertreter der Zunft. Neben dem Nestor des Bremischen Krimis, Jürgen Alberts, sitzen da Vertreter einer zweiten Generation von Autoren mit am Tisch, die sich den Lesern mit regelmäßigen Neuerscheinungen bekannt machen wollen, ebenso wie Newcomer, die ihre ersten Schritte gehen oder bereits ein Manuskript in der Schublade liegen haben und dafür jetzt einen Verlag suchen. Seine Heimat hat der Krimistammtisch in der würdigen Umgebung der Krimibibliothek gefunden.

 

frauenseiten.bremen
Offene Redaktion
Kontakt: Andrea Barckhausen
Tel.: 361-4948
E-mail: frauenseiten@bremen.de

Termine unter:
frauenseiten.bremen.de

ZGF, Knochenhauerstraße 20-25

Die Internet-Plattform frauenseiten.bremen besteht seit Frühjahr 2003 und richtet sich an interessierte Frauen aus der Region. Diesen soll die Möglichkeit geboten werden, Texte im Internet zu veröffentlichen. Das auf der Startseite immer aktuell angekündigte offene Redaktionstreffen ist Bestandteil dieser Arbeit. Die Autorinnen können so neue Formen des Online-Schreibens ausprobieren und ihre Kompetenzen erweitern. Auf den frauenseiten.bremen gibt es verschiedene Themenrubriken und etwa alle drei bis vier Monate Specials zu unterschiedlichen Themen.

 

Literatreff für Schreibende
Kontakt: Pouneh Rassuli
Tel.: 0170-216 98 87
E-mail: rassulipouneh@gmail.com
Frauke Roehrs
Tel.: 0421-211802
E-mail: roehrsfrauke@web.de

Fr 23. November, 20 Uhr

Café Wienerhof, Weberstraße 20

Der Literatreff findet jeden vorletzten Freitag des Monats um 19.30 Uhr in einem rauchfreien Raum des Wiener Hof Cafés in der Weberstraße statt.
Dank dem Bremer Schriftsteller Otmar Leist existiert der Literatreff seit 1981. Er hat ihn 30 Jahre lang geleitet.
Der Literatreff bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, einem aufmerksamen Zuhörerkreis eigene Texte vorzustellen.
Der Abend wird weiterhin nach den von Otmar Leist festgelegten Regeln gestaltet:
1. monatlich wechselnde Moderation
2. Vorlesen des Textes durch den Autor/die Autorin
3. Erfassen des Inhalts
4. Kritische Würdigung
5. Stellungnahme des Autors/der Autorin
Weitere Interessierte und Schreibende sind herzlich willkommen!

 

Literaturpforte (Autorengruppe)
Kontakt: Gerhard Koopmann
Tel. 0421 – 175 1514
E-Mail: gerkoop@web.de

Di 4. Dezember, 15 Uhr 

Doku Bremen-Blumenthal, Heidbleek 10

Die Autorengruppe ›Literaturpforte‹ besteht seit März 2007. Die Zusammenkünfte finden an jedem 1. Dienstag im Monat im Dokumentationszentrum Blumenthal, Heidbleek 10, statt. Gäste sind jederzeit willkommen. Es werden eigene und fremde Texte sowie allgemeine literarische Themen diskutiert.
Die Autorinnen und Autoren der ›Literaturpforte‹ schreiben schon seit vielen Jahren. Sie veröffentlichen Lyrik und Prosa in Anthologien sowie im Internet und veranstalten Lesungen.

 

Literaturpost
Kontakt: Hans-Martin Sänger
Tel.: 0421-6166653
E-mail: hm-saenger@web.de

Di 4Dezember, 20 Uhr

Bremer Literaturkontor, Villa Ichon, Goetheplatz 4

Die Schreibgruppe ›Literaturpost Bremen‹ besteht seit den 1980er Jahren und wird von dem Autor, Satiriker und Kleinkünstler Hans-Martin Sänger betreut. Während in der Gründungszeit das Geschriebene auch per Post ausgetauscht und besprochen wurde, trifft sich die Gruppe inzwischen jeden ersten Dienstag im Monat um 20 Uhr in den Räumen des Bremer Literaturkontors, Villa Ichon, Goetheplatz 4. Neue Mitglieder sind bei diesen Treffen stets willkommen. Jeweils für einige Monate gibt sich die Literaturpost ein Rahmenthema und pro Abend werden zwei Texte vorgelesen und diskutiert.

 

Lyrik-Werkstatt
Kontakt: Ulrike Marie Hille
Tel.: 0421-72936
E-mail: ulrikemariehille@t-online.de 

Mi 21. November, 19.30 Uhr

Literatur-Werkstätten, Wulwesstraße 10

Unter der Leitung von Ulrike Marie Hille, Lyrikerin, Lehrerin, Poesie- und Bibliotherapeutin, finden in den Literatur Werkstätten Treffpunkte und Seminare zu verschiedenen Themen statt.
Seit 1986 besteht die Lyrik-Werkstatt. Jeden zweiten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr können im Rahmen dieser Schreibwerkstatt neue Formen des kreativen Schreibens erprobt werden, um Lese- und Schreibblockaden abzubauen. Dabei werden Methoden des ganzheitlichen Lernens einbezogen, z.B. Musik und Bewegung. Stilmittel aus traditioneller und zeitgenössischer Poetik helfen dabei, Lyrik und Prosa als »Verdichtungsformen« kennen zu lernen.

 

Netzwerk Junge Autoren Bremen
Kontakt: Anja Göttsching
Tel.: 0421-3504769
E-mail: njab@natur-entdecken-bremen.de

Di 20. November, 18.30 Uhr

DEPOT 44, Marterburg 44

Die Teilnehmer des NJAB treffen sich einmal im Monat an wechselnden Orten. An diesen Abenden stellen jeweils mehrere Autoren Texte aller Arten – von erzählender Prosa bis zu experimenteller Lyrik – zur Diskussion. Außerdem gibt es in der Gruppe einen allgemeinen Austausch über Literatur und das Schreiben. Neue Interessenten sind willkommen und nehmen am besten vorher Kontakt auf, da es manchmal kurzfristige Ortsänderungen gibt.

 

Schreibwerkstatt Bremen-Nord
Kontakt: Knut Addicks
Tel.: 04296 660

Mo 19. November, 17.30 Uhr

Bewohnertreff „Grohner Düne“, Bydolekstraße 5

Die Schreibwerkstatt Bremen-Nord wurde 2001 von Ilse Windhoff ins Leben gerufen. Die Gruppe, zu der zehn AutorInnen mit unterschiedlichen Lebenshintergründen gehören, trifft sich jeden zweiten Montag um 17.30 Uhr im Treffpunkt »Dünenwind«, Bydolekstraße 5, Bremen Grohn. Gäste und neue Teilnehmer sind willkommen.

 

ÜbersetzerInnentreff
Kontakt: Ina Kronenberger
Telefon: 0421-341567
E-mail: kr@nenberger.de

Mo 3. Dezember, 19.30 Uhr

bei Axel Knapp, Linienstr. 48 (den Ort bitte anfragen – Kontakt s.o.)

Den ÜbersetzerInnen-Treff Bremen und umzu gibt es seit über zehn Jahren. Er ist für Literaturübersetzer gedacht, die den Austausch mit Kollegen suchen. Dabei werden ebenso konkrete Übersetzungsprobleme und rechtliche Aspekte des literarischen Übersetzens diskutiert wie Entwicklungen der Branche und Aktivitäten des Verbands. Der ÜbersetzerInnen-Treff führt gelegentlich auch offene Veranstaltungen durch: Lesungen, Vorträge, Ausstellungen. Die Teilnehmer treffen sich am ersten Montag im Monat um 19.00 Uhr an wechselnden Orten. Für eine Ortsanfrage bitte bei Ina Kronenberger melden.

 

Treffen der Bremer Bücherfrauen
Kontakt: Birgit Ulmer
Telefon: 0408-5489160
E-mail: bremen@buecherfrauen.de

Termine unter:
https://www.buecherfrauen.de/regional/bremen-oldenburg/

Beginenhof 4, Gemeinschaftsraum

Der Verein BücherFrauen e.V. ist ein bundesweites Netzwerk, das die Interessen von fast 1000 deutschen Verlagsfrauen, Buchhändlerinnen, Übersetzerinnen, Agentinnen und anderen Frauen, die rund ums Buch tätig sind, bündelt.
Die Bremer Gruppe existiert seit 1994 und trifft sich regelmäßig jeden 2. Dienstag im Monat. Dabei gibt es einen lockeren Wechsel zwischen dem ›reinen Stammtisch‹ und ›öffentlichen Themenabenden‹, die von internen oder externen Referentinnen gestaltet werden. Interessentinnen sind herzlich willkommen und können sich wenden an: Birgit Ulmer (s.o.)