Texte für MiniLit gesucht

Seit über 5 Jah­ren geben wir die Mini­Lit-Hef­te raus, in denen wir Tex­te von jün­ge­ren Bre­mer Autor*innen (U 35/40) ver­öf­fent­li­chen. Mitt­ler­wei­le sind 11 Hef­te (und ein Mini­Lit-Spe­zi­al) erschie­nen – zuletzt im Juli mit Tex­ten von Phil­ipp Cypri­an und Jani­ka Rehak.

In die­sem Jahr wol­len wir noch ein wei­te­res Heft her­aus­ge­ben. Dafür suchen wir noch zwei Tex­te von Autor*innen, die noch kei­ne Erzählungen/Kurzgeschichten in der Rei­he ver­öf­fent­licht haben (kür­ze­re Tex­te in den Werk­statt­hef­ten sind aus­ge­nom­men).

Die Tex­te soll­ten in sich abge­schlos­sen (also kei­ne Roman­aus­zü­ge) und bis­her unver­öf­fent­licht sein und etwa eine Län­ge von 10.000 bis maxi­mal 18.000 Zei­chen haben – außer­dem soll­ten sie im Ide­al­fall bereits gründ­lich durch­ge­ar­bei­tet sein (auch wenn wir nach der Aus­wahl immer noch gemein­sam im Rah­men eines inten­si­ven Lek­to­rats an den Tex­ten arbei­ten).

Falls ihr also einen Text haben soll­tet, der in unse­re Mini­Lit-Rei­he pas­sen könn­ten, freu­en wir uns, wenn ihr uns die­sen per Mail schickt – und zwar an: jens.laloire@literaturkontor-bremen.de

Lesung zum Thema Europa – Texteinreichungen erwünscht

Noch nie seit dem Zwei­ten Welt­krieg war Euro­pa so wich­tig. Und doch war Euro­pa noch nie in so gro­ßer Gefahr“, erklär­te Frank­reichs Prä­si­dent Emma­nu­el Macron kürz­lich in einem Gast­bei­trag, der in zahl­rei­chen inter­na­tio­na­len Zei­tun­gen abge­druckt wur­de. Kurz vor der Euro­pa­wahl am 26. Mai 2019 sind die Mei­nun­gen zu dem The­ma gespal­ten wie sel­ten zuvor. Vie­le unter­stüt­zen den euro­päi­schen Gedan­ken wei­ter­hin, die einen for­dern eine neue Visi­on von Euro­pa, ande­re erklä­ren das Pro­jekt EU für geschei­tert.

Die Bre­mer VS-Grup­pe möch­te sich im Rah­men einer Lesung dem The­ma Euro­pa wid­men und die­ses von lite­ra­ri­schen Posi­tio­nen aus betrach­ten.

Für die­ses Pro­jekt suchen wir Tex­te, die sich dem The­ma Euro­pa auf unter­schied­li­che Wei­se annä­hern: Poli­tisch, mytho­lo­gisch, kri­tisch, per­sön­lich, indi­vi­du­ell.

Will­kom­men ist Kurz­pro­sa, Rei­se­be­richt, Lyrik, Essay oder auch Expe­ri­men­tel­les. Die Tex­te sol­len in sich abge­schlos­sen sein und eine Län­ge von 6 Norm­sei­ten nicht über­schrei­ten. Bit­te außer­dem eine kur­ze Vita bei­fü­gen (ca. 12 Zei­len). Nach­wuchs­au­torIn­nen sind herz­lich will­kom­men.

Ein­rei­chun­gen bis zum 26. Mai an: ausschreibung-europa-vs@gmx.de

Aus den Ein­sen­dun­gen wird die Arbeits­grup­pe Bei­trä­ge her­aus­su­chen und ein Pro­gramm zusam­men­stel­len. Die Aus­schrei­bung ist nicht als Lite­ra­tur-Wett­be­werb zu ver­ste­hen, son­dern als Auf­ruf, sich dem The­ma Euro­pa so bunt und viel­sei­tig wie mög­lich anzu­nä­hern.

Mit der Ein­sen­dung erklä­ren sich die Teil­neh­mer ein­ver­stan­den, ihren Text im Rah­men einer öffent­li­chen Ver­an­stal­tung am 18. Sep­tem­ber 2019 in Bre­men vor­zu­tra­gen. Für die Teil­nah­me an der Lesung wird eine Auf­wands­ent­schä­di­gung gezahlt.

Tex­te mit ras­sis­ti­schen, sexis­ti­schen, homo­pho­ben sowie rechts­po­pu­lis­ti­schen Inhal­ten sind uner­wünscht!

Der VS (Ver­band deut­scher Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler in ver.di ) ist ein Berufs­ver­band für AutorIn­nen, der sich in Rechts- und Hono­rar­fra­gen für haupt- und neben­be­ruf­lich Schrei­ben­de stark macht. Außer­dem agiert er als Ver­an­stal­ter und För­de­rer ver­schie­de­ner lite­ra­ri­scher Pro­jek­te und Events.

https://vs.verdi.de/themen/vs-landesverbaende/vs-niedersachsen-bremen

Das Pro­jekt fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor e.V. statt.

Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che: Jani­ne Lancker, Jani­ka Rehak