Work in Progress: Im Steinbruch der Literatur

In der Rei­he ›work in pro­gress‹, die das Bre­mer Lite­ra­tur­kon­tor in Koope­ra­ti­on mit der Stadt­bi­blio­thek 2007 ins Leben geru­fen hat, gab es 2009 unter dem Titel ›Im Stein­bruch der Lite­ra­tur‹ monat­lich eine Ver­an­stal­tung in der Kri­mi­bi­blio­thek, in der jeweils ein oder zwei Bre­mer Autoren gemein­sam mit dem Publi­kum eine all­ge­mein bekann­te Geschich­te – sei es Mythos, Mär­chen oder klas­si­scher Text – vari­ier­ten, aktua­li­sier­ten oder kor­ri­gier­ten.
Dem Publi­kum bot sich ›Im Stein­bruch der Lite­ra­tur‹ die Gele­gen­heit, aktiv an der Ver­än­de­rung eines Klas­si­kers teil­zu­ha­ben sowie den Ent­ste­hungs­pro­zess eines Stof­fes von der Skiz­ze bis zur End­ver­si­on mit­zu­er­le­ben.