MiniLit zu Gast auf dem Zine-Festival

Vom 14. — 16. Juni war das Lite­ra­tur­kon­tor mit sei­ner Mini­Lit-Rei­he zu Gast auf dem zwei­ten Bre­mer Zine-Fes­ti­val im Güter­bahn­hof, das von Kul­tur­netz e.V. und der Hoch­schu­le für Küns­te Bre­men orga­ni­siert wur­de. Das kom­plet­te Wochen­en­de über war das Lite­ra­tur­kon­tor bei dem Fes­ti­val mit einem eige­nen Stand vor Ort und hat dort alle Hef­te vor­ge­stellt und zum kos­ten­lo­sen Mit­neh­men aus­ge­legt. Dar­über hin­aus gab es im Rah­men des Fes­ti­vals drei Lesun­gen mit jeweils zwei Autorin­nen, die bereits Tex­te in der Mini­Lit-Rei­he ver­öf­fent­licht haben.
Am Frei­tag­nach­mit­tag ging es los mit den Lesun­gen von Lau­ra Mül­ler-Hen­nig und Madi­ta Krüg­ler, die unter strah­lend blau­em Him­mel auf der Büh­ne vor dem Tor 40 jeweils eine gute Vier­tel­stun­de für knapp 20 inter­es­sier­te Zuhörer*innen gele­sen haben. Einen Tag spä­ter, am Sams­tag, wur­den die Lesun­gen drin­nen in der Hal­le fort­ge­setzt. Wäh­rend um sie her­um der wuse­li­ge Mes­se­tru­bel an den vie­len ver­schie­de­nen Stän­den wei­ter­ging, lasen Lena Mare­en Bruns und Lui Kohl­mann Tex­te aus der Mini­Lit-Rei­he. Den Schluss­punkt setz­ten Jani­ne Lancker und Gian­na Lan­ge am Sonn­tag­nach­mit­tag wie­der auf der klei­nen Open­air-Büh­ne vor 20 bis 25 Zuhörer*innen im Hof des Güter­bahn­hofs. Kurz dar­auf ging auch das zwei­te Zine-Fes­ti­val zu Ende. Es war schön, dabei zu sein. Dan­ke an alle, die das Fes­ti­val auf die Bei­ne gestellt haben.


Wei­te­re Infos zum Fes­ti­val